Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

8. Juli 2011 - ein Traum wird wahr!!

Coleoptera

Experten-Anwärter(in)
Registriert
25 März 2011
Beiträge
370
Zustimmungen
0
#1
Huhu..Ach Mädels und Jungs. Gestern hatten wir einen traumhaft schönen Tag. Ich werde nach unseren Flitterwochen natürlich einen ausführlichen bericht schreiben... und Fotos kommen natürlich auch!! ;)Es war einfach toll toll toll!!
 

Lillifee

Ganz gerne hier
Registriert
7 Juli 2011
Beiträge
69
Zustimmungen
0
#2
Schööööööööööööön na dann mal schöne Flitterwochen geniesst sie in vollen Zügen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Bin schon gespannt auf eure Bilder :0520:Grüssle
 
R

Ruethli88

Guest
#5
freu mich wahnsinnig für dich, dass der tag so schön war!

jetzt genießt eure flitterwochen und kommt gesund und mit vielen bilder zurüüühüüück :)
 

Coleoptera

Experten-Anwärter(in)
Registriert
25 März 2011
Beiträge
370
Zustimmungen
0
#8
So ihr Lieben.

Da ich gerade ein paar Minuten Zeit habe, werd ich euch gleich mal den ersten Teil servieren! :)

Alles begann am 8. Juli mit grauenhaftem Wetter. Es regnete ohne Ende.. Ich hatte solche Angst, dass es den ganzen Tag regnen würde. Nachdem ich mir die Zähne geputzt hatte und mich so einigermaßen fertig gemacht hatte, riss die dichte Wolkendecke auf und die Sonne kam mit einem scheuen Strahlen zum Vorschein. In dem Moment wusste ich, dass es der schönste Tag meines Lebens werden wird. In dem Moment verflog auch die Aufregung. Ich ging total entspannt in diesen Tag!<br>Nach einem sehr mageren Frühstück ging es auf zum Friseur. Da angekommen wurden mit die Haare hochgewickelt und anschließend ein wundervolles make-up gemacht. Danach wurden meine Haare mit viel Geduld hochgesteckt und der Schleier und die Röschen perfekt platziert. Auch wenn man es eigentlich nicht sagt, aber ich sah aus meiner Sicht einfach toll aus. :D
Nach den 2 Stunden beim Friseur hat mich meine Mama abgeholt und mich nach Hause gefahren. Zu Hause angekommen wurde es für einen Moment hektisch. Ich musste nochmal alles zusammensuchen und schauen, dass auch wirklich alles da ist. Um ca 11 Uhr hab ich dann mein Kleid angezogen und mir mein Hochzeitsparfum, welches ich mal von Schatzi geschenkt bekommen habe, aufgelegt. Fertig angezogen habe ich dann ganze 15 min in meinem Kleid warten müssen, als es an der Tür klingelte. Davor stand mein Trauzeuge. Meine Mama lies ihn rein und als er mich sah, war er begeistert. Und dabei musste er nicht mal Ja sagen! :)
Auch er sah toll aus. (Mein Trauzeuge sieht eigentlich immer toll aus, aber im Anzug noch mehr!) ;-)
Nach weiteren 15 min Warten sind wir dann zum Standesamt aufgebrochen. Auf dem Weg zum Auto riefen Bauarbeiter mir und meinem TZ noch zu: "Willst du es dir nicht nochmal überlegen?" Sie wussten ja nicht, dass er nicht mein Zukünftiger ist..:00008353:

Als ich mein Kleid und mich ins Auto gepackt habe, kam die Aufregung wieder. Je näher wir dem Standesamt kamen, desto schlimmer wurde es.
Ich ging vom Auto alleine mit meinem Brautstrauß in der Hand zum Hintereingang des Standesamtes rein und war geschockt. Es war keiner da.. Alle warteten vorne auf mich. Ich wanderte also noch etwas innen umher, bis mein Schatz endlich reinkam. Ich weiß nicht warum, aber ich habe nur noch geweint. Er sah einfach toll aus. Wie er mir später erzählte, musste er sich zusammereisen, um nicht zu weinen. #hach
Entgegen der Tradition übergab meine Schwiegermama mir meinen Brautstrauß. Er war einfach perfekt.
Nachdem ich alle begrüßt hatte, gingen wir nach oben zum Trausaal. Schon zu dem Zeitpunkt war mein make-up verwischt.. Nein, es war leider nicht ganz wasserfest.
Wir marschierten zu Richard Claydermanns "ballade pour adeline" in den Saal ein und nahmen auf den beiden Stühlen in der Mitte Platz.
Die Standesbeamtin hielt eine wundervolle Rede. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, was sie sagte, aber es war wundervoll. Besser konnte es nicht sein.
Später erzählte meine Oma mir, dass Schatzi bei meinem "Ja" gestrahlt hat ohne Ende. Als hätte ich jemals nein gesagt! ;-)
Bei den Glückwünschen habe ich wieder geweint ohne Ende. Nach allen Glückwünschen wurden die Türen des Trausaals geöffnet und davor warteten Mannschaftskollegen von Schatzi zum Spalierstehen. Wir gingen durch das Spalier von Kegelkeilen und mussten nach den Glückwünschen selber kegeln. War nicht ganz leicht in meinem Kleid. Der Lohn waren allerdings 3 Pfläumli! :)
Alle stießen mit Sekt an und fotografierten und gratulierten was das Zeug hielt.
Nachdem wir den Sektempfang beendet hatten, gingen wir glücklich zum Auto und mussten beim Losfahren feststellen, dass jemand Dosen an unser Auto geheftet hatte, welche natürlich einen Höllenlärm machten. So ging es also Hupend und Dosenklappernd durch die komplette Innenstadt in Richtung Berg....
 

Tarja

Hochzeitsforum-VIP
Registriert
1 Mai 2009
Beiträge
707
Zustimmungen
0
#9
Der 1. Teil hört sich schon total schön an...bin schon auf den weiteren Teil gespannt.

Und du schreibst das so, dass man sich wirklich vorstellen kann, wie glücklich du warst :D