Was ist neu?

Willkommen im Hochzeitsforum!

Anmelden, mitquatschen und eine unvergessliche Hochzeit planen...

Jetzt registrieren!

Sitzordnung bei der Hochzeitsfeier

Murmel90

Ganz gerne hier
Registriert
7 August 2015
Beiträge
79
Zustimmungen
5
#1
Huhu, mich interessiert wie ihr das mit der Sitzordnung bei der Hochzeitsfeier löst. Bei uns ist es voll kompliziert, da es zwischen einigen Gästen nicht so gut miteinander funktioniert.
Jetzt könnte man ja sagen, man setzt sie einfach auseinander. Andersherum kann so eine Feier aber auch verbinden und vielleicht kommt man sich "näher", wenn man zusammen sitzt.
Was würdet ihr denn tun? Oder freie Platzwahl?
lg
 

Unforgettable

Erfolgreich verheiratet
Moderator
Registriert
30 Mai 2013
Beiträge
2.519
Zustimmungen
194
#2
Ooooh ja, hier! *meld*

Bei meiner Schwiegerfamilie kann a nicht mit b, c nicht mit a aber will zu b und d mag keinen außer k :ROFLMAO::eek:

Also: wir haben die Geschwister zu uns gesetzt. Die Eltern an einen Tisch und dann jeder Familie noch je 2 bzw 3 Tische zugeteilt. Es wurde so gesetzt dass die geringsten Reibungspunkte zusammen saßen. War ja eh nur zum essen.
Und vorher hat jeder gesagt bekommen dass ich erwarte dass sie sich zusammenreißen.

Das hat auch geklappt. (y)
Es gab zwar Spannungen aber dem Brautpaar zuliebe haben sich alle am Rahmen gerissen. :sneaky:

Und hätte das nicht geklappt hätte ich auch nicht gezögert die Stänkerer rauszuwerfen:rolleyes:
 

Joy

Bastelfee
Registriert
24 November 2013
Beiträge
1.111
Zustimmungen
175
#3
Sitzordnung hatten wir zum Glück wenig Probleme.
Das einzige wäre gewesen, dass meine Schwiegermama mit ihrer einen Schwägerin nicht so gut kann, aber da wäre es kein Problem gewesen, die nicht nebeneinander zu setzen, da unser Eltern ohnehin mit uns am Kopfende saßen (Tische waren als U gestellt), aber die haben am Hochzeitstag ohnehin abgesagt (also nicht meine Schwiegereltern, sondern sein Onkel und Familie).

Wie habt ihr denn die Tische stehen?
Einzelne Tische oder eine Banketttafel? Lang oder als U, L, T oder E? Oder zwei Tafeln nebeneinander ohne Kopfteil, oder den Kopfteil/Brauttisch seperat?
Und wieviele Gäste werden es sein?
Ich würde sie aber tatsächlich eher auseinander setzen, als auf "das Wunder zur Hochzeit" hoffen, und klare Ansagen machen, dass sie sich den Tag einfach mal zu benehmen haben.

Freie Platzwahl ist immer so eine Sache und würde ich tatsächlich nur bei sehr kleinen/persönlichen Feiern machen.
Und bei einer Hochzeit kommen nun auch Leute zusammen die sich nicht kennen, zwei Familien, dazu ggf. Freunde und/oder Arbeitskollegen.

Die Tischordnung und Sitzordnung haben wir am Ende auch erst kurz vor der Hochzeit fertig gestellt, wo dann feststand, wer kommt, und wer nicht und man genaue Personenzahlen hatte.
 

Joy

Bastelfee
Registriert
24 November 2013
Beiträge
1.111
Zustimmungen
175
#5
Ich habe auf meinem Plan mit einem Frixion geschrieben.
Der ließ sich dann immer wieder wegradieren, neu schreiben, weg radieren, neu schreiben etc.
 

Murmel90

Ganz gerne hier
Registriert
7 August 2015
Beiträge
79
Zustimmungen
5
#7
Huhu zusammen, danke für eure Tipps!!
Anscheinend bin ich ja nicht die Einzige, die mit der Sitzordnung Schwierigkeiten hat(te).
Das mit den Klebezettelchen finde ich gut.
Was auch funktionieren würde wäre vielleicht so eine Magnetwand oder Pinnwand. Da könnte man auch ganz gut rumprobieren...

Danke euch(y)
 
Registriert
4 Mai 2015
Beiträge
15
Zustimmungen
0
#8
Manchmal hilft es auch, wenn man Kinder und Erwachsene durch entsprechende Sitzordnung trennt. Dann haben Erwachsene mehr Raum für sich und auch die Möglichkeit, trotz persönlicher Differenzen leichter ins Gespräch zu kommen. Eine Hochzeit ist ja auch ein fröhlicher Anlass und damit eine gute Gelegenheit, so etwas zu unterstützen....
 

Murmel90

Ganz gerne hier
Registriert
7 August 2015
Beiträge
79
Zustimmungen
5
#9
Manchmal hilft es auch, wenn man Kinder und Erwachsene durch entsprechende Sitzordnung trennt. Dann haben Erwachsene mehr Raum für sich und auch die Möglichkeit, trotz persönlicher Differenzen leichter ins Gespräch zu kommen. Eine Hochzeit ist ja auch ein fröhlicher Anlass und damit eine gute Gelegenheit, so etwas zu unterstützen....
Das haben wir auch so geplant. Wir werden auch einen "Spiel- und Maltisch" für die Kids organisieren. Für die Kleenen ist also gesorgt:)
 

Joy

Bastelfee
Registriert
24 November 2013
Beiträge
1.111
Zustimmungen
175
#10
Kinder und Erwachsene trennen finde ich persönlich nicht gut.
Ich habe es früher gehasst, wenn unsere Eltern am anderen Ende des Saals saßen und wir ganz woanders.
Ich würde von daher Familien nicht trennen in der Sitzordnung.

Einen extra Tisch zum Spielen/Malen hatten wir auch, aber der war eben separat und nicht in die Sitzordnung integriert.
Kinder haben beim essen alle ihren Platz bei den Eltern gehabt.